07. – 09. Sep. | Hamburg Kampnagel

Bringe Dich weiter #inEcht

Unsere Speaker

Erfahre, warum die solutions: so besonders für den Mittelstand und die Digitale Transformation ist und was andere aus der Branche über diese Veranstaltung denken.

Hier wirst du in den nächsten Wochen nach und nach mehr Speaker der solutions: 2022 finden.

Filter
NamenZurücksetzen
Filter
Speaker
Assistenztrainerin Frauen-Nationalmannschaft

Britta Carlson, geb. 03.03.1978 ist eine ehemalige Bundesliga-und Nationalspielerin, die schon mit 5 Jahren bei den Jungs des TSV Altenholz ihrer Leidenschaft dem Fußball nachging und über das FFBL Gründungsmitglied Schmalfelder SV (wo sie ihren Mann kennenlernte) die größten sportlichen Erfolge mit Turbine Potsdam und der Nationalmannschaft in den Jahren 2002-2007 feierte. Profifußballerin war sie nie – nebenbei arbeiten war sowohl mental als auch monetär notwendig. Die gelernte Bankkauffrau musste relativ früh im Jahre 2008 aufgrund einer schweren Knieverletzung die aktive Zeit beenden und übernahm hauptberuflich bis 2011 das Co-Trainer:innen Amt beim VfL Wolfsburg als auch eine WM Botschafterin Rolle zur FIFA Frauen WM 2011 in Deutschland. Die erforderlichen Trainer:innen Lizenzen erwarb sie während ihrer aktiven Zeit. Die ehemalige Bundestrainerin Tina Theune war und ist in diesen Belangen eine hartnäckige Förderin und Mentorin von Britta. Nach dem Erhalt der Fußballlehrer:innen Lizenz 2012 und kurzen beruflichen Ausflügen auf Verbandsebene NFV/DFB (Verbandssportlehrerin/Co-Trainerin U17 Juniorinnen) kehrte Britta als Co-Trainerin 2013 zum VfL Wolfsburg bis 2018 zurück. Nach einem Anruf von Horst Hrubesch wurde sie sowohl Assistenztrainerin der FNM als auch Koordinatorin (2018-2021) der Juniorinnen U-NM. Zusammen mit der sportlichen Leitung Joti Chatzialexiou wurde ein Ausbildungskonzept als auch die Zusammenstellung der Trainer:innen Teams neu konzipiert. Seit 2019 ist Britta die enge Vertraute um Martina Voss-Tecklenburg und setzt sich für die Bedingungen von Equal Play im Frauensport ein.

Leadership

Assistenztrainerin Frauen-Nationalmannschaft

Britta Carlson, geb. 03.03.1978 ist eine ehemalige Bundesliga-und Nationalspielerin, die schon mit 5 Jahren bei den Jungs des TSV Altenholz ihrer Leidenschaft dem Fußball nachging und über das FFBL Gründungsmitglied Schmalfelder SV (wo sie ihren Mann kennenlernte) die größten sportlichen Erfolge mit Turbine Potsdam und der Nationalmannschaft in den Jahren 2002-2007 feierte. Profifußballerin war sie nie – nebenbei arbeiten war sowohl mental als auch monetär notwendig. Die gelernte Bankkauffrau musste relativ früh im Jahre 2008 aufgrund einer schweren Knieverletzung die aktive Zeit beenden und übernahm hauptberuflich bis 2011 das Co-Trainer:innen Amt beim VfL Wolfsburg als auch eine WM Botschafterin Rolle zur FIFA Frauen WM 2011 in Deutschland. Die erforderlichen Trainer:innen Lizenzen erwarb sie während ihrer aktiven Zeit. Die ehemalige Bundestrainerin Tina Theune war und ist in diesen Belangen eine hartnäckige Förderin und Mentorin von Britta. Nach dem Erhalt der Fußballlehrer:innen Lizenz 2012 und kurzen beruflichen Ausflügen auf Verbandsebene NFV/DFB (Verbandssportlehrerin/Co-Trainerin U17 Juniorinnen) kehrte Britta als Co-Trainerin 2013 zum VfL Wolfsburg bis 2018 zurück. Nach einem Anruf von Horst Hrubesch wurde sie sowohl Assistenztrainerin der FNM als auch Koordinatorin (2018-2021) der Juniorinnen U-NM. Zusammen mit der sportlichen Leitung Joti Chatzialexiou wurde ein Ausbildungskonzept als auch die Zusammenstellung der Trainer:innen Teams neu konzipiert. Seit 2019 ist Britta die enge Vertraute um Martina Voss-Tecklenburg und setzt sich für die Bedingungen von Equal Play im Frauensport ein.

Leadership