Autor: Jan Schellenberger, CTO Health AG

Wir befinden uns im Jahre 2017 n. Chr. und schreiben den 8. September. Es ist 1 Uhr nachts. Ganz Deutschland schläft… Ganz Deutschland? Nein! Ein schwarz gekleidetes Team hört nicht auf, dem Schlaf Widerstand zu leisten. Und das Leben ist nicht leicht für die räumenden Legionäre, die als Besetzung in den befestigten Lagern Silpium, Ratium und Summitarium eingeteilt wurden …

Auch ich bin bewusst dunkel gekleidet, um nicht aufzufallen. Vielleicht etwas zu unauffällig. „Heee du! Hol mal schnell die Holzbalken mit dem X druff. Beeil dich!“ Stimmt. Beeilen wäre gut. Obwohl es unübersehbar ist, dass wir aufgeregter sind, als alle hier aktiven Helfer. Trotz zwei Stunden Verspätung hinter dem Zeitplan. Erfahrung oder Desinteresse? Erfahrung, wie sich herausstellt. Eins der vielen Dinge, die beeindruckend sind auf der solutions.hamburg, ist, dass sowohl Veranstalter als auch das Personal anscheinend niemals in Hektik verfallen, sondern immer lächelnd beruhigen: „Das haben wir alles schon erlebt“.

Backstage auf der shh - Aufbau der Zukunftswerkstatt der Health AG

Auf der solutions.hamburg nachts um halb eins – Aufbau der Zukunftswerkstatt der Health AG

Da ich das aber noch nicht erlebt habe, eile ich zu den Holzbalken und schultere das 10 Meter lange Stück Holz. Der Oberaufseher des Messebauers zischt dem Organisationswunder zweimal unauffällig zu: „Nein, den nicht rumkommandieren. Den nicht!“. Doch! Hier helfen alle. Sonst funktioniert so ein Event nicht. Während der drei Tage sehe ich Manager mit anpacken, Sachbearbeiter direkt mit Geschäftspartnern reden und Vorstände Kaffeetassen wegräumen. Digitalisierung ist Mannschaftsport für Unternehmen. Und Messen für Digitalisierung sind es auch.

Damit kommen wir zum zweiten Leitsatz für diese Tage: „Alle 11 Minuten scheitert ein Unternehmen an der Digitalisierung. Sei keins davon“. Das bedeutet im Klartext: Wir haben es eilig. Warten im Zeitalter von Disruption ist wie Picknick auf den Bahngleisen. Wir sind alle hier, weil wir JETZT etwas verändern wollen, weil wir JETZT etwas zu sagen haben, weil wir JETZT neue Dinge zeigen und weil wir JETZT dem Markt helfen, heil durch diese Erdbeben-Phase zu kommen. Denn erstaunlicherweise diskutieren genau die Unternehmen immer noch über Gesundheitskarte, E-Health oder Datenschutz, die bereits im Epizentrum dieses Erdbebens sitzen.

Wir als Health AG möchten Silpion danken für diese unglaublich inspirierenden Tage und für die engagierte Unterstützung bei Organisation und Durchführung. Tolles Format. Tolle Redner. Tolle und vielseitige Unternehmen. See you next year!

Danke Patrick Postel, Dominik Bührle, Oliver Hammerstein und danke an das ganze Silpion-Team!

Fotocredit Headerbild: fotolia